Oldenburg

Fall Danuta Lysien: Tatverdächtiger in Haft

Danuta Lysien wird seit dem 24. Juni 2017 vermisst.

Danuta Lysien.
Foto: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

Oldenburg (ots) Wie die Polizei mitteilt, haben die Ermittlungen im Fall der seit dem 24. Juni 2017 verschwundenen Danuta Lysien aus Oldenburg (Stadtteil Krusenbusch) einen dringenden Tatverdacht gegen einen 56-jährigen polnischen Staatsangehörigen ergeben.

Anzeige

Wann haben Sie Zeit? Von 8 bis 20 Uhr ist Zeit für gute Beratung. Das bietet nicht jede Bank.

Der 56-Jährige konnte bereits am Mittwoch von Beamten der Soko „DaLy“ in seiner Wohnung in Nordrhein-Westfalen angetroffen und festgenommen werden. Aufgrund eines von der Staatsanwaltschaft Oldenburg beantragten Haftbefehls befindet sich der Mann nunmehr wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes in Untersuchungshaft.

Da die Polizei ihre Ermittlungen im Hinblick auf einen weiterhin unbekannten Mittäter fortsetzt, werden zum derzeitigen Zeitpunkt keine weiteren Details zum Stand der Ermittlungen bekanntgeben.

Der Präsident der Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme, hatte im Oktober 2017 eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Verschwindens und im Falle einer Straftat zur Ermittlung des Täters führen. Die Polizei nimmt weiterhin unter der Telefonnummer 04 41 / 790 41 15 Hinweise entgegen.

Vorheriger Artikel

Kreative Konzepte für neues Wohnen und Pflege

Nächster Artikel

Aktionstag „Pflege und Selbstpflege“