Oldenburg

Brandserie: Feuer greift auf Wohnhaus über

Am 10. Juli brannte gegen 15 Uhr wieder ein Auto in Oldenburg.

Am 10. Juli brannte gegen 15 Uhr wieder ein Auto in Oldenburg.
Foto: Marco / flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (am/pm) Am gestrigen Donnerstag, 10. Juli, gegen 15 Uhr brannte wieder ein Auto in Oldenburg. Dieses Mal in der Sonnenkampstraße in Donnerschwee. Das Feuer griff von dem Fahrzeug zunächst auf einen Carport und dann auf das angrenzende Wohnhaus über. Die Polizei ruft jetzt noch einmal die Bevölkerung zur Mithilfe auf. Auch der Zeuge, der seit Juni von der Ermittlungsgruppe „Kaiser“ gesucht wird (die OOZ berichtete), wurde noch nicht gefunden.

Anzeige

Verletzt wurde bei dem Brand niemand, es entstand ein Sachschaden von geschätzten 70.000 Euro. „Hilfsbereite Nachbarn kümmerten sich noch während der Löscharbeiten der Feuerwehr um die Betroffenen“, so die Polizei. Nun sei ein Gutachter beauftragt, um die genaue Brandursache festzustellen.

Die Polizei ist auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sie fragt nach auffälligen Begebenheiten zum Tatzeitpunkt und unbekannten Personen in dem Wohngebiet. Angesprochen werden insbesondere Zeugen aus der Sonnenkampstraße, Heilwigstraße, Kranbergstraße, Graf-Dietrich-Straße und Donnerschweer Straße. „Alles, was Ihnen ungewöhnlich erscheint, kann für die Ermittlungen wichtig sein“, teilt die Polizei in einer Meldung an die Presse mit. Hinweise werden unter telefonisch unter 04 41 / 790 41 15 entgegengenommen.

Vorheriger Artikel

Zwischen Liebes- und Todestrieb

Nächster Artikel

Seehund besucht Apen