Oldenburg

Ankunft weiterer Flüchtlinge

In der ehemaligen Tennishalle des Post SV werden am 7. November weitere Flüchtlinge von der Stadt Oldenburg aufgenommen.

In der ehemaligen Tennishalle des Post SV werden weitere Flüchtlinge von der Stadt Oldenburg aufgenommen.
Foto: Christian Kruse

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg (pm) – In der kurzfristig Ende Oktober eingerichteten Notunterkunft in der ehemaligen Tennishalle des Post SV in der Alexanderstraße werden am Samstag, 7. November, weitere Flüchtlinge von der Stadt Oldenburg aufgenommen. Das Land Niedersachsen hat die Stadt am 4. November informiert, dass im Zuge der Amtshilfe kurzfristig die Aufnahme von 50 Personen vorzubereiten ist. Ob alle Flüchtlinge in Oldenburg bleiben werden oder ob einzelne ihren Weg fortsetzen, ist noch offen.

Aufnahme und Registrierung sind für den kommenden Samstag vorbereitet. Betreut werden die Flüchtlinge wieder von den Johannitern, damit ist die Erstversorgung der Menschen gewährleistet. Spontane Spendenaktionen vor Ort sind deshalb nicht nötig. Auch das Gesundheitsamt und die Feuerwehr werden die Aufnahme vor Ort mit Helfern begleiten.

Derzeit leben zehn Flüchtlinge in der Unterkunft. Von den Ende Oktober angereisten 97 setzten die Meisten ihren Weg nach Skandinavien, Belgien und in die Niederlande sowie zu Verwandten in anderen deutschen Städten fort.

Vorheriger Artikel

Festival „Der Norden trommelt“ beginnt

Nächster Artikel

1970er Jahre: „Demo, Derrick, Discofieber“