Oldenburg

68-Jähriger durch Messerstich schwer verletzt

Die Polizei ermittelt wegen einer Messerstecherei auf dem Kramermarkt-Gelände.

Die Polizei ermittelt wegen einer Messerstecherei auf dem Kramermarkt-Gelände.
Foto: Marco / flickr.com; Lizenz: CC BY 2.0

Oldenburg (am/ots) Wenige Tage vor der Eröffnung des Oldenburger Kramermarktes kam es gestern am späten Abend zu einer Messerstecherei auf dem Gelände an den Weser-Ems Hallen. Beide beteiligten Männer mussten in eine Klinik gebracht werden.

Anzeige

Rentenlücke schließen

Nach den bisherigen Ermittlungen ist ein 68-jähriger Schausteller mit seinem Fahrrad auf dem Gelände unterwegs gewesen, so die Polizei. Um 22.50 Uhr sei er einem Mann, der in Höhe einer Kreuzung auf dem Boden saß, begegnet. Der Schausteller hat den Unbekannten angesprochen und gefragt, ob er Hilfe benötige. Der offenbar Betrunkene wollte jedoch in Ruhe gelassen werden und bedrohte den Schausteller, der deshalb mit seinem Rad weiterfuhr. Der Unbekannte rannte ihm dann jedoch hinterher, stieß ihm ein Messer in den Rücken und verletzte ihn dadurch schwer.

Nach einem Hilferuf kamen mehrere der Schaustellerkollegen hinzu und überwältigten den mutmaßlichen Täter. Er wurde dabei ebenfalls schwer verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Nach derzeitigem Stand besteht bei keinem der beteiligten Personen Lebensgefahr.

Vorheriger Artikel

Oldenburg ist ein „sicherer Hafen“

Nächster Artikel

Florian Henckel von Donnersmarck stellt „Werk ohne Autor“ vor