Nachrichten

Röttgen: Wir brauchen einen „Deutschland-Dialog“

Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Kandidat um den CDU-Vorsitz Norbert Röttgen hat die Menschen in Deutschland aufgefordert, sich über demokratische Werte auszutauschen. „30 Jahre nach der Wiedervereinigung droht der Konsens über die Werte, die unserer Demokratie zugrunde liegen, schwächer zu werden. Statt Unverständnis zu zeigen, müssen wir mehr miteinander reden“, schrieb der CDU-Politiker am Samstag auf Twitter.

Anzeige

Man brauche einen „Deutschland-Dialog über das, was uns zusammenhält und wichtig ist“, so Röttgen. Zudem rief er zu mehr Einsatz für Freiheit auf. „Was die Menschen in der DDR mit ihrem Mut geschafft haben, ist nicht selbstverständlich. Es ist ein unglaubliches Glück, dass wir heute friedlich in einem geeinten Deutschland leben“, schrieb der Christdemokrat. Und weiter: „Es ist daher unsere Aufgabe, andere in ihrem Wunsch nach Freiheit zu unterstützen.“

Foto: Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Luisa Neubauer kritisiert Grüne

Nächster Artikel

Grüne und FDP gegen künftiges Bundeswehr-Standardgewehr

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.