Nachrichten

Rekord bei Anträgen auf E-Auto-Förderung

Stromtankstelle für E-Auto, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund verzeichnet einen Antragsrekord für die Förderung von Elektroautos. Das berichtet „Bild“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Angaben aus dem Bundeswirtschaftsministerium. Demnach wurden allein im Oktober 32.324 solcher Anträge eingereicht.

Anzeige

Das seien dreimal so viele Anträge wie im Vorjahresmonat. Seit Juli dieses Jahres sind den Angaben zufolge bereits mehr als 100.000 Anträge gestellt worden. Das sei mehr als die Gesamtzahl des Vorjahres. Mit dem sogenannten Umweltbonus werden reine Elektroautos, sowie Hybrid- und Wasserstoff-Fahrzeuge gefördert. Zur Bearbeitung der Vorgänge hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) die Zahl der zuständigen Mitarbeiter um 40 Prozent aufgestockt. Wie die „Bild-Zeitung“ schreibt, soll ab 16. November zudem die Kombination des „Umweltbonus“ mit anderen öffentlichen Förderprogrammen wieder möglich sein. Eine solche Kumulation war seit 8. Juli untersagt. Der Kauf eines Plug-in-Hybridautos wird von der Bundesregierung und den Fahrzeugherstellern mit bis zu 6.750 Euro gefördert. Für reine E-Autos erhalten Käufer bis zu 9.000 Euro Zuschuss. Der staatliche Anteil an der Förderung war im Juli 2020 als Teil des Corona-Konjunkturpakets verdoppelt worden. Diese Verdoppelung gilt bis Ende 2021.

Foto: Stromtankstelle für E-Auto, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NRW-Innenminister sieht Gefahr weiterer islamistischer Anschläge

Nächster Artikel

Situation auf Intensivstationen unterschiedlich

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.