Nachrichten

Produktion im Mai leicht gesunken

Erzpellets, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die reale Produktion in Deutschland ist im Mai 2021 saison- und kalenderbereinigt 0,3 Prozent niedriger gewesen als im Vormonat. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Mittwoch mit.

Anzeige

Im Vorjahresvergleich war die Produktion kalenderbereinigt 17,3 Prozent höher. Im Vergleich zum Vorkrisenmonat Februar 2020 lag die Produktion im fünften Monat des Jahres saison- und kalenderbereinigt 5,0 Prozent niedriger. Die Industrieproduktion ließ im Mai 2021 gegenüber April um 0,5 Prozent nach. Innerhalb der Industrie nahmen die Produktion von Konsumgütern um 4,1 Prozent und die Produktion von Vorleistungsgütern um 0,6 Prozent zu.

Bei den Investitionsgütern ging die Produktion um 3,4 Prozent zurück. Außerhalb der Industrie lag die Energieerzeugung 2,1 Prozent niedriger als im Vormonat. Die Bauproduktion stieg dagegen um 1,3 Prozent. Für April ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Rückgang der Produktion von 0,3 Prozent gegenüber März (vorläufiger Wert: -1,0 Prozent).

Foto: Erzpellets, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Umwelthilfe droht Sachsen-Anhalt mit Klage

Nächster Artikel

Hamburgs CDU-Chef verteidigt Wahlkampagne seiner Partei