Nachrichten

Lindner bezeichnet Höcke-Kandidatur als „taktisches Spielchen“

Björn Höcke, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat die Kandidatur des thüringischen AfD-Fraktionschefs Björn Höcke bei der Ministerpräsidentenwahl in Erfurt als „taktisches Spielchen“ bezeichnet. „Unsere Abgeordneten in Thüringen haben deutlich gemacht, dass sie Bodo Ramelow nicht wählen können“, sagte Lindner der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Genauso wenig könne es für Freie Demokraten eine Alternative sein, einen „völkischen Nationalisten wie Björn Höcke zur Macht zu verhelfen“, so der FDP-Chef weiter.

Anzeige

Einmal mehr werde daher deutlich, dass es der AfD um „taktische Spielchen“ und nicht um das Lösen von Problemen gehe, sagte Lindner.

Foto: Björn Höcke, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX im Minus - Lufthansa-Aktie mit kräftigem Kurseinbruch

Nächster Artikel

Röttgen verlangt China-Strategie der EU