Nachrichten

Grünen-Politiker Gehring will klare Regeln für Sterbehilfevereine

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sterbehilfe fordert der Grünen-Abgeordnete Kai Gehring klare Regeln für Sterbehilfevereine. „Mir ist wichtig, dass mit der Hilfe zur Selbsttötung kein Profit gemacht wird und Sterbehilfevereine klaren Transparenzregeln und Dokumentationspflichten unterliegen“, sagte Gehring den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Es gehe nun darum, sich im Bundestag darüber zu verständigen, „welche Konsequenzen aus dem Urteil zu ziehen sind und welche Regeln für die organisierte Suizidhilfe künftig gelten sollen“, so der Grünen-Abgeordnete, der sich vor fünf Jahren in einer fraktionsübergreifenden Gruppe für die Zulassung von nicht-kommerziellen Sterbehilfevereinen eingesetzt hatte.

Anzeige

In Zukunft solle sich jeder bewusst an einen Arzt oder Sterbehelfer wenden können, um über einen assistierten Suizid zu sprechen, so Gehring.

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Studie: Doktoranden fühlen sich finanziell ausreichend abgesichert

Nächster Artikel

Weiterer Coronavirus-Fall in NRW