Nachrichten

DAX legt zu – 13.000-Punkte-Marke zwischenzeitlich geknackt

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursgewinne verzeichnet – und die 13.000-Punkte-Marke zwischenzeitlich geknackt. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.970 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,4 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

Anzeige

Der Fokus der Anleger dürfte sich im Laufe des Tages erneut vor allem nach Brüssel richten, wo der EU-Gipfel am Nachmittag fortgesetzt werden soll. Die Verhandlungen über Corona-Hilfsgelder wurden bereits zweimal verlängert – ob es am Montag zu einer Einigung kommen wird, ist weiter unklar. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittag die Wertpapiere von Siemens, SAP und Linde. Die Anteilsscheine von Wirecard, Daimler und Bayer stehen gegenwärtig am Ende der Liste. Der Nikkei-Index hatte zuletzt kaum verändert mit einem Stand von 22.717,48 Punkten geschlossen (+0,09 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1452 US-Dollar (+0,30 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

FDP wirft Kanzleramtschef Schönfärberei vor

Nächster Artikel

Klöckner: Konzept für EU-Agrarreform soll im Herbst stehen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.