Nachrichten

Auch „Sea-Watch 4“ darf wieder auslaufen

Bojen im Meer, über dts Nachrichtenagentur

Palermo (dts Nachrichtenagentur) – Nach rund einem halben Jahr darf nun auch das festgehaltene Schiff „Sea-Watch 4“ wieder auslaufen. Das Verwaltungsgericht in Palermo habe die Festsetzung vorläufig aufgehoben, teilten die Aktivisten am Dienstag mit.

Anzeige

Damit sei eine „sechsmonatige willkürliche Blockade“ beendet. Das Schiff soll nach Angaben der Aktivisten bald ins zentrale Mittelmeer zurückkehren, „um diejenigen zu retten, die die EU ertrinken lässt“, wie es hieß. Erst vor etwas mehr als einer Woche hatte die „Sea-Watch 3“ nach sieben Monaten den Hafen der spanischen Stadt Burriana verlassen dürfen. Bereits am Wochenende sollen 363 Flüchtlinge vor dem Ertrinken gerettet worden sein.

Derzeit wartet die „Sea-Watch 3“ mit ihren Schützlingen an Bord vor Sizilien auf die Zuweisung eines sicheren Hafens.

Foto: Bojen im Meer, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Immobilienbranche lehnt erste Bund-Länder-Beschlussvorlage ab

Nächster Artikel

Iran droht Wirtschaftskollaps