Kultur

„Theaterhafen“: Erinnerungsstücke sichern

Die Bank mit der schönsten Aussicht am Theaterhafen in Oldenburg wird verkauft und versteigert.

Die „Bank mit der schönsten Aussicht“ wird verkauft und versteigert.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg (am/pm) Am 1. Juli beendet das Oldenburgische Staatstheater seine Spielzeit und geht in die Sommerpause. Damit wird auch der „Theaterhafen“ geschlossen. Bereits ab Donnerstag, 21. Juni, können Interessierte mit Teilen von Oldenburgs „Bank mit der schönsten Aussicht“ einmalige Erinnerungsstücke an den „Theaterhafen“ erwerben.

Anzeige

Wann haben Sie Zeit? Von 8 bis 20 Uhr ist Zeit für gute Beratung. Das bietet nicht jede Bank.

Tausende Gäste haben seit Pfingsten auf der aus Paletten gefertigten langen Bank mit Aussicht gesessen und dem bunten Treiben zugeschaut. Die von der Oldenburgische Landesbank (OLB) gestiftete Bank wird jetzt für einen guten Zweck verkauft. Kaufinteressenten können über den Ticketshop des Staatstheaters und an der Theaterkasse einzelne Sitzelemente der Bank zum Preis von 50 Euro käuflich erwerben. Allerdings müssen die Bänke selbst abgeholt werden, ein verbindlicher Termin wird beim Kauf abgesprochen.

Zum Abschluss der Aktion lädt Generalintendant Christian Firmbach am Sonntag, 1. Juli, um 15 Uhr zu einer großen Versteigerung im „Theaterhafen“ ein. Unter den Hammer kommen neben den letzten Bank-Elementen auch weitere Originale der Ausstattung. Versteigert werden meterweise handgefertigte bunte Wimpel, himmelblaue Fahrräder, Hochbeete, die letzten Theaterhafen-Taschen, Plakate und vieles mehr. Anschließend öffnet um 18 Uhr der Uferpalast das letzte Mal seine Tore für eine Vorstellung des Musicals „Jesus Christ Superstar“. Im Anschluss hat das Publikum die Möglichkeit, sich bei der Musik von Pool Power den Abschiedsschmerz von der Seele zu rocken.

Ein großer Teil des Erlöses von Verkauf und Versteigerung wird dem Verein Jugendkultur in Oldenburg zu Gute kommen, einem der Kooperationspartner des Oldenburgischen Staatstheaters für die Jugendtheatertage. Der Verein besteht seit 1995 und unterstützt, initiiert und vernetzt als Fachverband und Förderverein kulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen aus den Bereichen Tanz, Theater, Kunst und Musik. Kulturpädagogische Arbeit und politische Bildung mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten bieten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich spielerisch, kreativ und aktiv mit der eigenen Lebenssituation und derer anderer Menschen auseinander zu setzen.

Vorheriger Artikel

Aktionstag „Pflege und Selbstpflege“

Nächster Artikel

Zehnjahreshoch aber zu wenig Nachwuchs