Kultur

Oldenburger Keramiktage starten

Die 38. Internationalen Keramiktage finden vom 7. bis 8. August auf dem Messegelände der Weser-Ems-Halle in Oldenburg statt.

Die 38. Internationalen Keramiktage finden vom 7. bis 8. August auf dem Messegelände der Weser-Ems-Halle in Oldenburg statt.
Foto: Marjan Grabowski

Oldenburg (cb/pm) Endlich steht die Freiluft-Galerie der 38. Internationalen Keramiktage wieder offen: 100 juryverlesene Meisterinnen und Meister aller Sparten der keramischen Kunst, aus Deutschland und zehn weiteren Ländern, präsentieren am 7. und 8. August ihre Handwerkskunst – situationsbedingt diesmal auf dem Messegelände der Weser-Ems-Halle.

Anzeige

Vom hochwertigen Einzelstück für die Liebhaber anspruchsvollen Wohndesigns bis zum urigen „Pott“ für den täglichen Gebrauch, findet sich auf dem Markt viel Auswahl für ein keramik- und kunstbegeistertes Publikum.

Wie alle anderen Veranstaltungen auch wurden solche Fachmärkte pandemiebedingt sowohl im vergangenen wie auch in diesem Jahr bisher abgesagt. Der Oldenburger Kermikmarkt darf nun wieder stattfinden.

Sicherheitsregeln

  • Das Gelände ist umzäunt und es besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Maske und zum Einhalten des Sicherheitsabstandes.
  • Es werden zeitgleich maximal 1100 Personen eingelassen.
  • Es ist ein Café mit kleinem Speise- und Getränkeangebot wie auch Sitzplätzen vorhanden. Hier gelten die Regeln der bestehenden Gaststättenverordnung.

Öffnungszeiten

7. August von 10 bis 18 Uhr
8. August von 11 bis 18 Uhr
Eintritt 2 Euro

Weitere Informationen gibt es unter www.keramiktage.com.

Vorheriger Artikel

Gleichstellungsziele der Bundesregierung kaum umgesetzt

Nächster Artikel

BVMW: Tourismus langfristig krisensicher aufstellen