Kultur

„klangpol“ feiert Geburtstag

Das Bremer Ensemble KLANK präsentiert zwei von vier Auftragswerken, die mit Unterstützung von klangpol realisiert werden konnten.

Das Bremer Ensemble „KLANK“ präsentiert zwei von vier Auftragswerken, die mit Unterstützung von „klangpol“ realisiert werden konnten.
Foto: privat

Anzeige

Oldenburg (pm) – Das regionale Musiknetzwerk „klangpol“ feiert am Samstag, 12. Dezember, sein achtjähriges Bestehen und die Erweiterung von elf auf 18 Partner. Viel Live-Musik wird das Fest umrahmen, das um 20 Uhr im Oldenburger Kunstverein (OKV), Damm 2a, beginnt.

„klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest“ ist das einzige Netzwerk in diesem Kulturfeld, das sich mit der Unterstützung von Kommunen und den Bundesländern Niedersachsen und Bremen verwirklichen konnte. Überregionale Beachtung konnte mit Großveranstaltungen wie der „Langen Nacht der Musik“ erreicht werden.

Zum Fest spielen verschiedene Netzwerkpartner – sowohl Ensemblewerke als auch solistische Beiträge sind geplant. Als Musiker beteiligen sich der Leiter von Schlagwerk Nordwest, Axel Fries, das Ensemble „KLANK“, Hannes Clauss-Trio, Solisten des oh ton-ensemble, Christiane Abt und andere. Zu hören und zu erleben ist: Musik für Toy-Pianos, viel Schlagzeug, Konzert- und E-Gitarre. Das Blauschimmel Atelier bringt sich mit Filmausschnitten eines Musikprojektes ein. Während des Abends werden in kurzen Wortbeiträgen die Aufgaben von „klangpol“ dargestellt und in die Zukunft geblickt.

Eintritt an der Abendkasse: 11 Euro (6 Euro ermäßigt). Weitere Informationen gibt es unter www.klangpol.de und www.ohton.de.

Vorheriger Artikel

Unikum: Vorhang auf für Spendenaktion

Nächster Artikel

Straßenausbaubeiträge: Suche nach Alternativen