Kultur

Kibum: Kinder zeichnen eigenes Sachbuch

Die brasilianische Künstlerin Julie Sodré zeigt Kindern, wie sie Tiere dreidimensional abzeichnen können.

Die brasilianische Künstlerin Julie Sodré zeigt Kindern, wie sie Tiere dreidimensional abzeichnen können.
Foto: Daniel Theilen

Anzeige

LzO Vorsorge

Oldenburg/zb/pm – Die Geest-Dauerausstellung im Oldenburger Landesmuseum für Natur und Mensch ist vorübergehend von 20 Grundschülern in eine Kreativwerkstatt verwandelt worden. Im Rahmen der Kibum-Vorab zeichneten sie dort ihr eigenes Sachbuch.

Die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse (Kibum) steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sachbuch: Kibum will’s wissen“ und findet vom 2. bis zum 12. November statt. „Kleine und große Künstler arbeiten und stellen gemeinsam aus“ – unter diesem Motto stand der zweitägige Illustrationsworkshop mit der brasilianischen Sachillustratorin Julie Sodré. Die renommierte Künstlerin zeichnete mit den Kindern der Klasse vor großen und kleinen Tierarten, die als Präparate aufgestellt sind.

Sodré und die Kinder skizzierten zunächst vor den präparierten Tieren – insbesondere Vögeln – der norddeutschen Heimat, um anschließend an den Schulcomputern ihre Zeichnungen zu bearbeiten. Julie Sodré erklärte die bewusste Wahl des Landesmuseums für den Start des Kibum-Projektes: „Im besten Fall sollten wir einen Spaziergang im Wald machen, aber Tiere in Bewegung aufzunehmen und zu zeichnen wäre eine Aufgabe, die sogar für sehr trainierte Illustratoren nicht einfach ist. Also genießen wir die großartige Möglichkeit, in der Ruhe des Museums die stillen und ruhig vor uns stehenden Tiere zu skizzieren. Genauso arbeite ich selbst auch.“ Kirsten Preuss, Museumspädagogin für Naturkunde des Landesmuseums Natur und Mensch, äußerte sich angetan: „Wir freuen uns, dass unsere lebensechten Tierpräparate Modell stehen für die Buchillustrationen und Texte der Kinder.“

Julie Sodré begeisterte die Kinder dabei für die wissenschaftliche Illustration und ließ sie hinter die Kulissen der Sachbücher blicken. Zudem vermittelte sie ihre eigenen zwei Illustrationswelten: das analoge Arbeiten und das digitale mit spezieller Software. Der Oldenburger Künstler Daniel Theilen und die Biologin Barbara Klump vom Landesmuseum unterstützten die Kinder an den beiden Tagen und werden sie darüber hinaus auch bis zum Kibum-Start im November begleiten.

Der Workshop ist sehr komplex konzipiert: Die Kinder erstellen zunächst Illustrationen, dann sachkundig recherchierte Sachtexte zu den Tieren, die sie unter professioneller Anleitung zu einem Buch layouten, drucken und binden. Dieses Sachbuch wird im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Schau genau! Bilder erklären dir die Welt“ am 3. November um 15 Uhr in der BBK-Galerie in der Peterstraße 1 von den Kindern und Julie Sodré gemeinsam präsentiert.

Julie Sodré wurde 1978 in Rio de Janeiro geboren. Sie studierte zunächst in Brasilien Visuelle Kommunikation und landete auf der Suche nach weiteren Ausbildungsmöglichkeiten in der Hansestadt Hamburg. Dort schrieb sie sich für Sachillustration ein. Seit 2006 arbeitet sie als freie Illustratorin für unterschiedliche Verlage in Europa. Mit ihren Zeichnungen von Tieren und Pflanzen hat sie sich einen Namen gemacht. Sodré bebilderte viele Kindersachbücher und unterrichtet seit 2010 an der HAW Hamburg. Das Sprachtalent spricht vier Sprachen fließend.

Vorheriger Artikel

Zeichenfestival: Mehr als Papier und Stift

Nächster Artikel

Mit Azubi-Scouts auf der job4u unterwegs