Kultur

„Handgemacht Festival“ im Cadillac

Neben David und Die Kernigen werden Boner und Cruise abends auf der Bühne des ersten Handgemacht Festivals in Oldenburg stehen.

Neben „David & Die Kernigen“ werden Boner und Cruise abends auf der Bühne des ersten Handgemacht Festivals in Oldenburg stehen.
Foto: Matthias Knust

Oldenburg (am) Das erste „Handgemacht Festival“ findet am Samstag, 30. Januar, von 15 bis 23 Uhr im Oldenburger Cadillac, Huntestraße 4a, statt. Künstler aus der Region sorgen für die Unterhaltung, zeigen ihre Werke und bieten handgemachte Kunst. Am Nachmittag werden neben dem Kreativmarkt verschiedene Mitmachaktionen veranstaltet, dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Zahlreiche Musiker und einige Slammer werden auftreten. Der Eintritt ist kostenlos, freiwillige Spenden werden gerne entgegengenommen.

Anzeige

Der Kreativmarkt und die Workshops beginnen um 15 Uhr. Mit von der Partie sind Gutebeutel, Frau Ameise, Marcus Windus, Nordic Anchor, Demidow Artwork, Woodwave, FineFine, Mrs. Chopra, Dietmar Dupress, Hauke Beck, Hedenkamp, Kris Markussen, KTRYNA, Sabrina Krämer, Bluedrops. Workshops gibt es von Upcycling und Dreads & Henna. Außerdem mit dabei sind Veggiemaid, Viva con agua und Stoffwechsel mit einem Klamottentausch.

Literatur & Poetry im Gartensaal ab 16 Uhr: Rotkaetchen und Ben Kujadt.

Tresen Theater im Café ab 16.30 Uhr: OUT.

Unplugged-Lineup im Gartensaal ab 17 Uhr: Hometown, Michelle Ailjets und Mattea Diamanti.

Bühnen-Lineup ab 20 Uhr: David & Die Kernigen, Boner und Cruise.

Vorheriger Artikel

Werkstattgespräch der Kultur- und Kreativwirtschaft

Nächster Artikel

Stadt Oldenburg startet Sprachmittlerpool