Oldenburg

VfB für Alle: Nominiert für den Deutschen Engagementpreis

Als Preisträger des Julius-Hirsch-Preises wurde die Faninitiative VfB für Alle für den Deutschen Engagement Preis nominiert.

Der Verein „VfB für Alle“ bezieht Stellung gegen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung.
Foto: VfB für Alle e.V.

Oldenburg (am/pm) Als Preisträger des letztjährigen Julius-Hirsch-Preises (Deutscher Fußballbund / DFB) wurde die Faninitiative „VfB für Alle“, die sich gegen Diskriminierung, Vorurteile gegen Ausgrenzung und Rassismus bei Fußballspielen einsetzt, für den Deutschen Engagement Preis nominiert. Bis Ende Oktober besteht die Möglichkeit, online für den Verein abzustimmen.

Anzeige

LzO Beratung

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für freiwilliges Engagement. Rund 600 verschiedene Preise werden für rund 31 Millionen bürgerschaftlich engagierten Menschen in Deutschland ausgelobt. Als Anerkennung für ihren freiwilligen Einsatz werden die Preisträger dieser regionalen wie überregionalen Engagement- und Bürgerpreise seit diesem Jahr automatisch für den Deutschen Engagementpreis nominiert.

Im September entscheidet die Jury, wer von den Nominierten den Preis in den fünf Kategorien bekommt. Alle anderen Teilnehmenden können den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis gewinnen, über den bis Ende Oktober abgestimmt werden kann. Darunter auch der Verein „VfB für Alle“, der jetzt auf das Oldenburger Publikum hofft.

Zur Abstimmung geht es hier lang. Weitere Informationen zum Preis gibt es unter www.deutscher-engagementpreis.de, mehr zum Verein ist unter www.vfbfueralle.de zu finden.

Vorheriger Artikel

CEWE zeigt sich demografiefest

Nächster Artikel

Freie Plätze beim 4. Oldenburger SolarCup