Veranstaltungen

Hobbywelt: Kreativität kann man lernen

Anstatt fertige Produkte zu kaufen, können Besucher der Hobbywelt schon auf der Messe in den Weser-Ems Hallen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und neue handwerkliche Begabungen und Leidenschaften entdecken.

Anstatt fertige Produkte zu kaufen, können Besucher der Hobbywelt schon auf der Messe ihrer Kreativität freien Lauf lassen und neue handwerkliche Begabungen und Leidenschaften entdecken.
Foto: Weser-Ems Hallen Oldenburg

Oldenburg (Ann-Christin Pietsch) Nähen, Stricken, Basteln, Perlen und Schmuck: Auf der Oldenburger Hobbywelt gibt es auch in diesem Jahr aktuelle Trendthemen mit vielen Workshops zum Mitmachen und Ausprobieren. Die Messe rund um das kreative Gestalten findet in diesem Jahr schon zum dritten Mal in den Weser-Ems Hallen statt und leitet nicht nur die Messe-Saison, sondern auch die Kreativ-Saison ein. Anfänger sowie Fortgeschrittene können sich auf unterschiedliche Stände vom 25. bis 27. August, jeweils von 10 bis 18 Uhr freuen.

Anzeige

LzO Beratung

Die 60 Aussteller kommen nicht nur aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch die Niederlande sind stark vertreten. Neben den neuesten Trends der bekannten Größen werden auch regionale Kreativwerkstätten und Künstler zu sehen sein. Geboten werden Inspirationen für hochwertigen Bastel- und Handarbeitsbedarf und Mitmachaktionen. Dabei zählt immer das Motto „Do it yourself“. „Den Kunden soll die Nähe zum Produkt ermöglicht werden und gezeigt werden, dass man Inspiration und Kreativität lernen kann. Dabei geht es auch darum, Neues kennenzulernen, zu entdecken, auszuprobieren“, so Sven Möhlmann, Projektleiter der Hobbywelt. Ziel der Messe sei es, dass die Besucher neue Leidenschaften entdecken und die eigene Freizeit gestalten. Dabei sind alle Altersstufen und Schwierigkeitsgrade willkommen.

In diesem Jahr wird die Hobbywelt in der Messehalle stattfinden. „So haben wir mehr Platz und können das Angebot erweitern und außerdem gastronomische Angebote machen, die die Verweildauer erhöhen“, sagt Möhlmann. Mit einer Workshop-Liste können die Besucher unter den zahlreichen Möglichkeiten ihren Messebesuch besser planen.

Von Filz bis Stoff

Mit den Themen Nähmaschinen, Strickmaschinen, Stoffe und Zubehör sowie genähte Einzelstücke befasst sich das Nähcafé „fadenlauf“. Inhaberin Doreen Ackermann verlegt ihr künstlerisches Wohnzimmer in die Weser-Ems Hallen. „Wir sind eine sehr kreative Familie; wir schneiden und basteln jeden Tag. Auch meine beiden Kinder werden mit bei der Messe sein und wir freuen uns auf nähbegeisterte Gäste aller Altersstufen, und alle, die sich einfach einmal ausprobieren wollen“, sagt Doreen Ackermann. An ihrem Stand können Besucher aus verschiedenen Workshops wählen. So werden neben Loopschals für Kinder und Erwachsene unter anderem auch gemeinsam Handyhüllen aus Filz gefertigt. Kinder können sich beim Nähen nach Zahlen ausprobieren oder Brustbeutel bemalen. Neben den Workshops findet täglich ein „Show-Nähen“ an der Overlock- und der Stickmaschine statt.

Malen für Anfänger und Auffrischer

Maik Hartmann, Veranstalter der „Seasons Art Class“ in Oldenburg und Bad Zwischenahn, ist zum zweiten Mal auf der Hobbymesse vertreten. In seinen Malkursen für Anfänger und Auffrischer bietet er den Teilnehmern Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit verschiedenen Künstlern aus der Region. Gemeinsam mit einer Künstlerin und Kursbesuchern wird er seine Malkurse vorstellen. Kurzvorträge und eine Live-Kursstunde ergänzen sein Angebot. „Wir werden außerdem zwei Mini-Workshops pro Tag veranstalten, in denen wir mit Ölpastellkreiden ein Stillleben gestalten. Wir versuchen, mit unserem Angebot den Menschen ihre Ängste zu nehmen und jedem zu zeigen, was man auch mit wenig Freizeit schafft“, erklärt Hartmann.

Kreatives im Trend

„Wir zeigen einen Querschnitt durch die gesamte kreative Welt und wir versuchen immer aktuelle Trends aufzufassen. In Oldenburg ist gerade das Thema Cosplay aktuell. Deshalb haben wir jede Menge Schnittmuster dafür“, verrät Dieter Schumacher, Geschäftsführer von Kunst & Kreativ Franchise GmBH. Besonders beliebt ist zurzeit auch das Handlattering, die Kunst der schönen Buchstaben, und das Arbeiten mit Beton. Für Kinder sei der Workshop „Lampen mit Sterntraumfolie“ ein Geheimtipp für graue Herbsttage. Bei der Nähschule können Einsteiger Nikolausstiefel an der Nähmaschine fertigen und es werden über 200 verschiedene Schnittmuster angeboten. Neben Jersey- und Baumwollstoffen gibt es dabei auch veganes Leder in verschiedenen Farben und das Texipap, ein waschbares und reißfestes Papier. Passend hierzu lassen sich per Thermotransfolien mit Hilfe eines Bügeleisens Motive auf Stoffe pressen.

Eintrittspreise

Tageskarte Erwachsene: 6,50 Euro
Kinder ab 13 Jahre: 4 Euro, Kinder bis zwölf Jahren können die Messe kostenfrei besuchen.

Weitere Informationen gibt es unter www.weser-ems-hallen.de/hobbywelt.

Vorheriger Artikel

Warm-Up für das Filmfest

Nächster Artikel

Stadtfest: Oldenburg in Feierlaune

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.