Oldenburg

Festnahmen nach Raubserie

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg und die Zentrale Kriminalinspektion ermitteln in einer Raubserie.

Die Staatsanwaltschaft und die Zentrale Kriminalinspektion ermitteln in einer Raubserie.
Foto: Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg

Oldenburg (ots) Die Staatsanwaltschaft Oldenburg und die Zentrale Kriminalinspektion Oldenburg führen seit mehreren Monaten ein Ermittlungsverfahren gegen insgesamt vier Beschuldigte im Alter von 17 bis 23 Jahren. Die Gruppe steht im Verdacht – im Bereich Oldenburg und Bremen – im Mai insgesamt sieben Raubstraftaten auf Spielotheken und Tankstellen begangen zu haben. Die maskierten Täter (jeweils ein oder zwei) bedrohten die Angestellten mit einem Messer, um Bargeld zu rauben. Bei drei der sieben Taten blieb es beim Versuch. Bei den vier vollendeten Taten erbeuteten die Täter Bargeld in Höhe von bis zu mehreren hundert Euro.

Anzeige

In der vergangenen Woche fanden vier Wohnungsdurchsuchungen und zwei Festnahmen bei den aus Oldenburg und Bremen stammenden Tatverdächtigen statt. Dabei wurden die ermittelnden Beamten von Spezialeinsatzkräften und Rauschgiftspürhunden unterstützt. „Es konnten diverse Beweismittel sichergestellt werden, darunter auch mutmaßliche Tatbekleidung, Mobiltelefone und Betäubungsmittel“, teilen Staatsanwaltschaft und Polizei mit. Gegen einen in Oldenburg und einen in Bremen wohnhaften Mann wurden Untersuchungshaftbefehle erlassen. Auch gegen den dritten Tatverdächtigen wurde heute ein Haftbefehl ausgestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Vorheriger Artikel

AfD-Landesparteitag: Demo und Kundgebungen geplant

Nächster Artikel

Deutsche Umwelthilfe verklagt Oldenburg

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.