Oldenburg

Vier Osterfeuer lodern in Oldenburg

Vier Osterfeuer für die Öffentlichkeit wurden in diesem Jahr genehmigt.

Vier Osterfeuer für die Öffentlichkeit wurden in diesem Jahr genehmigt.
Foto: Alexander Geisler

Oldenburg (pm) Das Bürger- und Ordnungsamt der Stadt Oldenburg hat für Ostersamstag, 20. April, vier öffentliche Osterfeuer genehmigt. Die Stadtverwaltung weist zudem darauf hin, dass auch privat organisierte Osterfeuer anzeige- und genehmigungspflichtig sind.

Anzeige

In diesem Jahr wurde acht solcher Feuer für den 20. und 21. April genehmigt. Grundsätzlich ist das Verbrennen von Gartenabfällen seit 2015 verboten. Osterfeuer gelten allerdings als Brauchtum.

Hier die Übersicht der Osterfeuer in Oldenburg

  • Birkenweg (Vereinsheim), Beginn: zirka 18.30 Uhr, Veranstalter: Kleingärtnerverein Stadtfeld
  • Tweelbäker Tredde 80, Beginn: zirka 19 Uhr, Veranstalter: Krusenbuscher Sportverein
  • Bittersweg (Osterfeuerplatz), Beginn: zirka 19.30 Uhr, Veranstalter: Heimat- und Bürgerverein Neuenwege
  • Wolfsbrücker Weg, Beginn: zirka 19.30 Uhr, Veranstalter: Landvolkverband Oldenburg-Stadt

Vorheriger Artikel

„Fridays For Future“: „Streik“ in den Ferien

Nächster Artikel

Gemeinsam blühende Flächen schaffen