Oldenburg

Mit und ohne Rollstuhl tanzen

Die Gruppe rolligo bietet in Oldenburg einen Tanzkurs für Rollstuhlfahrer an.

Die Tanzgruppe „rolligo“ des TV Hude bietet ab sofort einen Kurs in Oldenburg an.
Foto: privat

Anzeige

LzO Immobilienservice

Oldenburg (am/pm) – Tanzbegeisterte – mit und ohne Rollstuhl – können ab dem 2. November, 18.30 bis 20.30 Uhr, auch in Oldenburg ihrem Hobby nachgehen. Alle 14 Tage werden dazu Treffen im Gemeindezentrum St. Stephanus, Windthorststraße 38, stattfinden. Sie sind für alle körperbehinderten Rollifahrer, deren Partner oder Begleiter sowie für Menschen ohne körperliche Einschränkungen offen.

„Tänzerische Bewegungen fördern nachweislich sowohl die Selbstwahrnehmung, das Selbstwertgefühl als auch das Gesundheitsempfinden“, so Udo Kampen vom Verein SeGOld. Dabei sei ein Leben mit dem Rollstuhl kein Ausschlusskriterium.

Vorrangig werden zunächst der leichte Umgang mit dem Rollstuhl und einige einfache Grundbewegungen zur Musik eingeübt. Die „Fußgänger“ oder auch kurz „Fußis“ (Tänzer ohne Gehbehinderung) bzw. Begleiter werden dabei die entsprechenden Schritte lernen, die sich nur unwesentlich von den bekannten Standardschritten unterscheiden, sodass sie gefahrlos und ohne viel Kraftaufwand zusammen mit den Rollifahrerinnen und Rollifahrer tanzen können.

Anbieter des Rollitanztrainings sind zwei Rollstuhlfahrerinnen und eine „Fußgängerin“ der Tanzgruppe „rolligo“ des TV Hude. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei.

Kontakt und weitere Informationen: E. Oehne, Telefon 01 51 / 58 83 80 17.

Vorheriger Artikel

Theaterausschuss tagt hinter verschlossenen Türen

Nächster Artikel

„De plattdüütsch Klenner“ in neuem Gewand