Oldenburg (pm) – Ein 34-jähriger Fußgänger aus Oldenburg wurde in der Nacht zum heutigen Dienstag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Der 34-jährige Oldenburger hatte gegen 0.45 Uhr als Fußgänger die „Hertiekreuzung“ aus Richtung Moslestraße in Richtung Lappan (vom Bahnhof kommend in Richtung Innenstadt) überqueren wollen, als er von einem Pkw angefahren wurde. Nach Angaben eines zweiten Fußgängers, der mit ihm zusammen die Ampel überquerte wollte, hatten beide Fußgänger „Grün“, als plötzlich und unvermittelt ein Pkw vom Heiligengeistwall / Staulinie nach rechts in die Staulinie abgebogen sei, so die Polizei. Während der 27-jährige Cloppenburger mit dem Schrecken davon kam, ist der 34-Jährige frontal vom Fahrzeug eines 76-jährigen Pkw-Fahrers erfasst worden.

Anzeige

Die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH zieht um.

Der 34-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Gesichtsverletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Hinweise nimmt die Polizei unter 04 41 / 790 41 15 entgegen.

Vorheriger Artikel

Im Auftrag des Herrn in Oldenburg unterwegs

Nächster Artikel

1000 Euro für das Ronald McDonald-Haus