Oldenburg

Frauen Handball WM: Jetzt geht’s los

Die dänische Mannschaft in Aktion.

Die dänische Mannschaft in Aktion.
Foto: Stephane Pillaud / IHF

Oldenburg (Tobias Hadan) Die ersten Teams sind bereits eingetroffen, der Weltmeisterschaftsboden ist platziert und knapp 17.000 Karten sind schon verkauft: Den Spielen der Gruppe C der Frauen Handball WM-Vorrunde steht nichts mehr im Wege. Insgesamt treten 24 Mannschaften in Deutschland an, davon die sechs Teams aus Russland, Tunesien, Dänemark, Japan, Montenegro und Brasilien in der großen EWE-Arena in Oldenburg. Die Spiele finden vom 2. bis zum 8. Dezember statt.

Anzeige

„Der Aufbau ist entspannt, wie im Bilderbuch“, freut sich Veranstalter Thomas Gerster. „Wenn wir jetzt noch richtig ranklotzen, könnte sogar heute Abend schon das erste Spiel stattfinden.“ Um den Aufbau abzuschließen, fehlen nur noch einige Werbebanner und die elektronischen Banden, die um das Feld gestellt werden. Ansonsten ist für das Auftaktspiel am Samstag um 14 Uhr alles vorbereitet. Bei dem Eröffnungsspiel der Gruppe C in der EWE-Arena treffen Russland und Tunesien aufeinander. Das erste Spiel der WM bestreitet die deutsche Nationalmannschaft bereits einen Tag zuvor in Leipzig. Die deutschen Damen treten gegen Kamerun an.

Auf die Vorrunde in Oldenburg wird von Handballfans ein besonderes Augenmerk gelegt. Bei vier ehemaligen Titelverteidigern kann eine spannende Gruppenphase erwartet werden: Die russische Mannschaft ist Rekord-Weltmeister, Dänemark ist Rekord-Olympiasieger. 2013 wurde die brasilianische Mannschaft Weltmeister, Montenegro hat sich 2012 den EM-Titel gesichert. Japan und Tunesien haben sich ebenfalls viel vorgenommen. „Wir werden alles geben, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Mein Traum ist es, Gruppensieger zu werden“, so die tunesische Starspielerin Mouna Chebbah, die aktuell für den französischen Club Chambray Touraine Handball spielt.

Von den sechs Mannschaften der Vorrunde kommen von jeder Gruppe die besten vier in das Achtelfinale. Das Achtel- sowie das Viertelfinale werden in Magdeburg und Leipzig ausgetragen. Das Halbfinale und das Finale finden in Hamburg statt.

Spielplan für Oldenburg

Samstag, 2. Dezember:
14.00 Uhr: Russland gegen Tunesien
17.45 Uhr: Brasilien gegen Japan
20.30 Uhr: Dänemark gegen Montenegro

Sonntag, 3. Dezember:
14.00 Uhr: Tunesien gegen Brasilien
17.45 Uhr: Montenegro gegen Russland
20.30 Uhr: Japan gegen Dänemark

Dienstag, 5. Dezember:
12.00 Uhr: Montenegro gegen Japan
17.45 Uhr: Russland gegen Brasilien
20.30 Uhr: Dänemark gegen Tunesien

Mittwoch, 6. Dezember:
14.00 Uhr: Russland gegen Japan
17.45 Uhr: Tunesien gegen Montenegro
20.15 Uhr: Brasilien gegen Dänemark

Freitag, 8. Dezember:
12.00 Uhr: Japan gegen Tunesien
17.45 Uhr: Brasilien gegen Montenegro
20.15 Uhr: Dänemark gegen Russland

Tickets

Tickets können für das Nachmittagsspiel sowie für die beiden Abendspiele gekauft werden. Darüber hinaus stehen Dauerkarten für alle Spiele oder Tageskarten zur Verfügung. Familientickets für einen Erwachsenen und zwei Kinder (fünf bis zwölf Jahre) oder für zwei Erwachsene mit einem Kind (fünf bis zwölf Jahre) sind ebenfalls erhältlich. Eintrittskarten können unter www.dhb.de und auf www.eventim.de gekauft werden.

Vorheriger Artikel

Welt-Aids-Tag: „Positiv zusammen leben“

Nächster Artikel

Lange Einkaufsnacht in der Innenstadt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.