Oldenburg

Fotoprojekt: Oldenburg im Fokus

Die OTM startet mit einem Fotoprojekt, das Oldenburg in den Fokus nimmt.

Die OTM startet mit einem Fotoprojekt, das Oldenburg in den Fokus nimmt.
Foto: Oldenburg Tourismus Marketing GmbH

Oldenburg (am/pm) Oldenburg bietet eine Fülle an Fotomotiven. Zahlreiche Fotoamateure und professionelle Fotografen sind täglich unterwegs, um Alltagsszenen, Landschafts- oder Architekturaufnahmen fotografisch zu entdecken. Jetzt lädt die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) alle zur Teilnahme am Fotoprojekt „Echt Oldenburg!“ ein.

Anzeige

„Bilder helfen, Botschaften zu vermitteln. Sie können selbst komplexe Zusammenhänge kompakt und unterhaltsam transportieren. Aber nicht die Quantität zählt, sondern ganz besonders die Qualität. Insbesondere im Tourismus- und Stadtmarketing, denn Städte sind für Menschen wertvoll, wenn sie vertrauenswürdig, attraktiv und bedeutend sind“, so Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

„Wie fühlt sich Oldenburg an? Wie fühlt es sich an, hier zu leben, zu wohnen, zu arbeiten? Worin liegen Oldenburgs Stärken? Wer sich damit beschäftigt, wie das Bild einer Stadt in der Öffentlichkeit ist, landet zwangsläufig bei diesen Fragen. Wir von der OTM haben dieses Projekt initiiert, um im visuellen Kontext einerseits die Identität und den Charakter der Stadt und andererseits ihre Einzigartigkeit abzubilden. Dabei geht es uns sowohl um die Außenwahrnehmung, als auch um die Binnensicht. Darum laden wir fünf einheimische und fünf auswärtige Profi-Fotografen ein. Fotografen von außerhalb schauen natürlich ganz anders auf Oldenburg als einheimische. Das wollen wir uns zunutze machen, denn es macht die Sache spannend und bietet uns zusätzliche Sichtweisen. Außerdem erhalten fünf lokale Amateurfotografen die Möglichkeit sich am Fotoprojekt „Echt Oldenburg“ zu beteiligen“, so OTM-Geschäftsführerin Silke Fennemann.

Interessierte Amateurfotografen können sich mit drei Bildern (freie Motivwahl) per Mail an echtoldenburg@oldenburg-tourist.de bis zum 25. April 2018 bewerben. Die fünf Teilnehmer werden dann per Losentscheid ermittelt. Die Projektphase läuft von Mai bis Juli. In diesem Zeitraum können alle Fotografen in Oldenburg unterwegs sein, um viele verschiedene Facetten der Stadt im Bild festzuhalten. Während der Projektphase wird auf Social-Media-Kanälen unter „#echtoldenburg“ das Projekt begleitet. Eine Auswahl der Aufnahmen jedes Teilnehmers wird vom 2. November bis 2. Dezember im Rahmen der Sonderausstellung „Echt Oldenburg!“ im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte gezeigt.

Initiatorin des Fotoprojektes ist die OTM. Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des StadtMarketings Oldenburg.

Weitere Informationen zum Fotoprojekt „Echt Oldenburg!“ und die Teilnahmebedingungen gibt es unter www.oldenburg-tourismus.de/echtoldenburg.

Vorheriger Artikel

Nicole Piechotta vor der Wahl zur SPD-Vorsitzenden

Nächster Artikel

Bauwillige können sich per Mausklick informieren