Filmfest

Filmfest: Preview, Posen und erste Gästenamen

Filmfestchef Torsten Neumann, OLB-Vorstand Karin Katerbau, Moderator Denis Krick und Autogrammjäger Udo Renken (von links) freuen sich auf das 24. Internationale Filmfest Oldenburg.

Filmfestchef Torsten Neumann, OLB-Vorstand Karin Katerbau, Moderator Denis Krick und Autogrammjäger Udo Renken (von links) freuen sich auf das 24. Internationale Filmfest Oldenburg.
Foto: privat

Oldenburg (am) Dass die OLB-Preview des 24. Oldenburger Internationalen Filmfestes eine feine Sache ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Auch gestern wurden wieder vor vollem Haus zahlreiche Trailer präsentiert, die Lust auf mehr machen. Und erste Gästenamen sind auch gefallen.

Anzeige

Wer kommt nach Oldenburg?

Filmfestchef Torsten Neumann hatte dem Schauspieler Moritz Bleibtreu im Vorfeld versprochen: „Wenn du kommst, machen wir deinen Film zum Eröffnungsfilm.“ Das hat geklappt und deshalb gibt sich Bleibtreu als Produzent des Films „Familiye“ am 13. September die Ehre. Maria Furtwängler kommt ebenfalls zur Eröffnung und zeigt am Donnerstag im Casablanca-Kino die Tatort-Premiere „Der Fall Holdt“. Zugesagt hat auch Silvio Soldini (Regisseur von „Brot und Tulpen“), er wird den Film „Emma“ am Filmfestsamstag in der Exerzierhalle vorstellen. Erwartet wird zudem Valeria Goldino, die Hauptdarstellerin von „Rain Man“. Die Hoffnung auf einen Besuch des Schauspielers Francois Cluzet (einer der beiden Hauptdarsteller aus „Ziemlich beste Freunde“) ist noch nicht gestorben, allerdings hat er noch nicht fest zugesagt. Sein neuester Film „Operation Duval“ läuft am 16. September im Casablanca-Kino.

Trailer-Show

Bei der Trailer-Show konnten sich die Preview-Gäste ein Bild vom Filmprogramm des 24. Filmfestes machen. Die Empfehlungen der OOZ-Redaktion sind: der Eröffnungsfilm „Familiye“, der Thriller „Operation Duval“ und der Kriminalfilm „Nile Hilton Affäre“. Allerdings gilt es, weitere Schätze zu entdecken.

Filmfestpose

Hauke Beck und Freundin Anne haben die beste Filmfestsiegerpose dargestellt.

Hauke Beck und Freundin Anne haben die beste Filmfestsiegerpose dargestellt. Foto:
Torsten Schicke / Filmfest Oldenburg

Das Filmfest-Team ist auch in diesem Jahr mit einem Fotografen und der Festival-Brille durch die Stadt gezogen, um preisverdächtige Filmfestposen mit Oldenburgern einzufangen. Die beste Siegerpose haben Hauke Beck und Freundin Anne gezeigt.

Vorheriger Artikel

Pulse of Europe: Fragen an die Kandidaten

Nächster Artikel

„Creative Oldenburg“: Kunst, Design und Digitales

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.