Oldenburg

Diversity-Tag: Oldenburg schreibt sich Vielfalt auf die Fahne

Am Alten Rathaus und an zahlreichen Gebäuden in Oldenburg hängen bis zum 29. Mai Flaggen mit dem Logo der Charta der Vielfalt.

Am Alten Rathaus und an zahlreichen Gebäuden in Oldenburg hängen bis zum 29. Mai Flaggen mit dem Logo der Charta der Vielfalt.
Foto: Stadt Oldenburg

Oldenburg (pm) An zahlreichen Gebäuden in Oldenburg hängen bis zum 29. Mai Flaggen mit dem Logo der Charta der Vielfalt. Was hat es damit auf sich? Seit 2013 findet in Oldenburg jährlich der Diversity-Tag statt. Dieser richtet sich vor allem – aber nicht nur – an Betriebe und soll die Idee einer vielfältigen und toleranten Unternehmenskultur vorantreiben. Der Begriff „Diversity“ im Allgemeinen greift Unterschiedlichkeit und Vielfalt als etwas grundsätzlich Positives auf und erkennt die Individualität aller Menschen an.

Anzeige

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wurde dieses Jahr der in der Jade Hochschule geplante Diversity-Tag auf 2021 verschoben. Mit der Flaggenaktion soll dennoch ein gemeinsames Zeichen für Vielfalt und Respekt gesetzt werden. „Denn gerade in Zeiten wie diesen ist es wichtig, zueinander zu stehen, den Respekt voreinander zu wahren und Vielfalt wertzuschätzen“, betont Susanne Jungkunz von der Stadt Oldenburg. „Wir danken all denjenigen, die sich daran beteiligt haben und freuen uns darauf, im kommenden Jahr wieder persönlich zusammenzukommen.“

Dörte Schneider, Zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Jade Hochschule, unterstreicht: „In Krisenzeiten ist Diversität wichtiger denn je – die Innovationskraft, die aus ihr erwächst, stärkt Organisationen und Betriebe und gibt so Stabilität für ein bereicherndes Miteinander.“ Kai Bölle, Sprecher des CSD Nordwest e.V., ergänzt: „Flagge zeigen für Vielfalt. Als CSD Nordwest wissen wir, wie wichtig Sichtbarkeit ist. Daher freuen wir uns, dass so viele Organisationen mitmachen.“

Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt im Jahr 2014 hat die Stadtverwaltung Oldenburg entschieden, sich aktiv einem Prozess der Wertschätzung der Vielfalt aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verpflichten und dies öffentlich zu dokumentieren. Mittlerweile sind fast 80 Oldenburger Unternehmen und Organisationen der Charta beigetreten. Neu dabei sind seit diesem Jahr das Landesmuseum Natur und Mensch sowie der Förderverein des Präventionsrates e.V. Zweimal jährlich kommen interessierte Personalverantwortliche und Geschäftsführende der Unterzeichner-Unternehmen auf einer zentralen Veranstaltung zusammen, um sich über die Implementierung des Diversity-Managements im Unternehmen auszutauschen.

Neben der Stadtverwaltung Oldenburg nehmen weitere Unterzeichner der Charta der Vielfalt teil und zeigen Flagge für Vielfalt und Respekt. Hierzu zählen EWE AG, Oldenburgisches Staatstheater, Oldenburgische Landesbank, Famila Einkaufsland Wechloy, Landessparkasse zu Oldenburg, expertum GmbH, Jade Hochschule und Landesmuseum Natur und Mensch.

Der Diversity-Tag 2020 ist eine gemeinsame Veranstaltung von Stadt Oldenburg – Inklusion & Diversity, Integration, Gleichstellung, Wirtschaftsförderung – sowie Jade Hochschule, CSD-Nordwest e.V., Völklinger Kreis und Bündnis OWI – Oldenburg will Inklusion!

Wer sich der Charta der Vielfalt anschließen oder mehr erfahren möchte, kann sich online unter www.charta-der-vielfalt.de/ueber-uns/ueber-die-initiative/ oder unter www.oldenburg.de/diversity informieren.

Vorheriger Artikel

My Right erwartet im Diesel-Sammelverfahren Vergleich mit Volkswagen

Nächster Artikel

Bouffier lehnt Brüsseler Auflagen für Lufthansa-Rettung ab