Campus

Freie Bahn für Studierende

Das landesweite Semesterticket kommt.

Das landesweite Semesterticket kommt.
Foto: Anja Michaeli

Oldenburg / Niedersachsen (am) Seit vielen Jahren kämpfen die Studierendenvertretungen um ein landesweites Semesterticket. Ab dem Wintersemester haben die Studentinnen und Studenten endlich freie Bahnfahrt durch ganz Niedersachsen. Der Vertrag wurde heute unterzeichnet. Und eine Besonderheit gibt es für die Oldenburger: Die Integration der Zusatzstrecke Groningen-Weener wurde ebenfalls beschlossen.

Anzeige

Rentenlücke schließen

Vor drei Jahren wurde die Initiative für ein landesweites Semesterticket im Rahmen der Verkehrs-Landesastenkonferenz (VLAK) Niedersachsen für die mehr als 200.000 Studentinnen und Studenten in Niedersachsen gestartet. Das Ziel: ein Fahrschein für alle Nahverkehrsstrecken. Heute haben AStA-Sprecher Moritz Zeising und AstA-Finanzreferent Holger Robbe den Vertrag zum landesweiten Semesterticket unterschrieben.

„Das landesweite Semesterticket bringt den Studierenden viele Vorteile, wie zum Beispiel freie Fahrten zu Veranstaltungen im ganz Niedersachsen und Bremen, oder eine bessere Mobilisierungsmöglichkeit zu Demonstrationen“, betont Moritz Zeising. Das StudierendenParlament hatte die Einführung des „Landesweiten Semestertickets“ zum Wintersemester 2018/19 bereits am 10. Januar beschlossen. Nur die Zusatzstrecke stand noch unter dem Vorbehalt einer positiven Abstimmung durch die Studierenden. 75,53 Prozent der Studierenden stimmten jetzt für die Erweiterung des Gültigkeitsbereichs des Semestertickets um die Strecke Weener-Groningen. „Wir freuen uns über eine Wahlbeteiligung von 15 Prozent und hoffen, dass viele weitere Studierende in Zukunft den Ausflug nach Groningen genießen können“, stellt AStA-Sprecher Raphael Heitmann heraus.

Das landesweite Semesterticket wird am 1. Oktober in Kraft treten. Es wird in ganz Niedersachsen und Bremen sowie auf wichtigen Anschlussstrecken unter anderem nach Münster, Kassel, Magdeburg oder Lübeck gültig sein. Eine Voraussetzung dafür war, dass 80 Prozent aller Hochschulen in Niedersachsen und Bremen dem mit den Bahnunternehmen und der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) ausgehandelten Vertrag zustimmen. Diese Zielvorgabe konnte schnell übertroffen werden.

Für die Studierenden in Oldenburg wird das landesweite Ticket nun inkl. Zusatzstrecke, Solibetrag und öffentlicher Regional- und Nahverkehr 207,90 Euro im kommenden Wintersemester kosten. „Damit wird das Semesterticket im ersten Jahr nur etwa 7 Euro mehr kosten, als das alte voraussichtlich gekostet hätte“, so der AStA. Anschließend werde der Preis aller Voraussicht nach unter dem Preis des alten Semestertickets liegen.

Vorheriger Artikel

Solarenergie: Welche Oldenburger Dächer sind geeignet?

Nächster Artikel

Ausstellung zum Klimawandel im Alpenraum