Campus

Neuer Studiengang: Informatik für Lehrer

An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wird ein neues Lehramtsstudium für Informatik an Haupt- und Realschulen angeboten.

Die Uni Oldenburg bietet ab sofort einen Masterstudiengang für Lehrkräfte an, die Informatik an Haupt- und Realschulen lehren wollen.
Foto: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Oldenburg (Jonas Rother/pm) Digitales nicht nur nutzen, sondern auch erklären: Die Universität Oldenburg bietet ab dem Wintersemester im Oktober ein neues Master-Lehramtsstudium für Informatik an Haupt- und Realschulen an. Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss eines Zwei-Fächer-Bachelors.

Anzeige

Die Oldenburger Uni ist in Niedersachsen die einzige Universität, die das Informatik-Lehramt sowohl für Gymnasien und Berufsschulen als auch für Haupt- und Realschulen anbietet. Die meisten Berufe erfordern heute digitale Kompetenzen, die bereits frühzeitig in der Schule vermitteln werden sollten. Hier setze der Studiengang an: „Lehrkräfte, die Digitales, wie zum Beispiel das Internet, nicht nur benutzen, sondern erklären können, werden händeringend gesucht“, betont die Informatikdidaktikerin Prof. Dr. Ira Diethelm. Sie ist für die Studiengänge an der Universität verantwortlich und setzt sich bundesweit für mehr Informatikunterricht ein.

Interessierte können sich noch bis zum 15. August bewerben. Absolventen des neuen Studiengangs erwerben den Abschluss „Master of Education“. Um die Studienvoraussetzungen zu erfüllen, kann sich noch bis zum 17. Oktober für das Fach Informatik eingeschrieben werden. Weitere Informationen zum neuen Studiengang sind unter uol.de zu finden.

Vorheriger Artikel

CSD Nordwest: Jetzt erst recht!

Nächster Artikel

Uni-Wettkampf in der zweiten Runde