Oldenburg

Ein Denkmal für Rickey Paulding

EWE-Vorstandsvorsitzender Matthias Brückmann, Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, Rickey Paulding, Graffiti-Künstler Florian Munzel und Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller enthüllten heute das Graffiti.

EWE-Vorstandsvorsitzender Matthias Brückmann, Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, Rickey Paulding, Graffiti-Künstler Florian Munzel und Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller (von links) enthüllten heute das Wandbild.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Oldenburg (am/pm) Mit Rickey Paulding haben die EWE Baskets Oldenburg eine echte Legende in ihren Reihen: Aktuell spielt der Forward mit der Nummer 23 seine 10. Saison für die Oldenburger – eine absolute Rarität in der von viel Fluktuation geprägten Basketball-Bundesliga. Hauptsponsor EWE hat dies zum Anlass genommen, dem Leistungsträger und Fan-Liebling ein Denkmal zu setzen, das heute enthüllt wurde.

Anzeige

LzO Vorsorge

Das überdimensionales Wandgraffiti direkt neben der EWE Arena zeigt das Konterfei des Spielers und den Schriftzug „Pauldingburg – since 07/08“. Pauldingburg – diese Wortschöpfung nutzen Pauldings Mitspieler und die Baskets-Fans schon seit einiger Zeit, wenn sie anerkennend über die außergewöhnliche Vereinstreue des US-Amerikaners sprechen. Erstellt wurde es von einem Team um den Oldenburger Graffitikünstler Florian Munzel, der im Jahr 2008 bereits das bisherige Wandbild an gleicher Stelle erstellt hatte.

Die EWE-Baskets posierten vor dem Graffiti.

Die EWE-Baskets posierten vor dem Graffiti.
Foto: Katrin Zempel-Bley

Matthias Brückmann, Vorstandsvorsitzender der EWE AG, würdigte Paulding als „Gesicht der EWE-Baskets“ und dankte ihm für die unzähligen begeisternden Momente, die er den Fans und dem Basketball-Sport in Oldenburg beschert hat: „Ihre Verpflichtung ist für die EWE Baskets und auch für uns als Sponsor des Teams rückblickend so etwas wie ein spielentscheidender Dreier in der Schlusssekunde – aus der eigenen Hälfte“, so Brückmann. „Rickey Paulding ist für mich ein Oldenburger. Er lebt hier seit nunmehr zehn Jahren mit seiner Familie hier, diese Bodenständigkeit ist im Profisport ja alles andere als selbstverständlich“, hob Oberbürgermeister Jürgen Krogmann die besondere Verwurzelung des Spielers mit der Stadt hervor. Der geschäftsführende Gesellschafter der EWE Baskets, Hermann Schüller, hob die außergewöhnlichen sportlichen Verdienste Pauldings hervor: „Rickey hat sich über die letzten zehn Jahre mit Leidenschaft für die EWE Baskets eingesetzt und sich immer mit dem Club und seinen Werten identifiziert. Dazu ist Rickey als Mensch und Spieler ein großes Vorbild und hat sich nicht nur mit herausragenden sportlichen Leistungen in die Herzen der Menschen in Oldenburg gespielt.“

Vorheriger Artikel

Studentenwerk: Rundum-Service für fast 26.000 Studierende

Nächster Artikel

LzO startet mit „Kwitt“