Nachrichten

Wehrbeauftragte fordert Impfpflicht in der Bundeswehr

Bundeswehr-Soldatin an Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Wehrbeauftragte Eva Högl hat eine Corona-Impfpflicht in der Bundeswehr angemahnt. Für Soldaten im Einsatz sei eine Covid-19-Impfung bereits verpflichtend, „sie sollte für alle in der Truppe gelten, damit die Einsatzbereitschaft gewährleistet ist“, sagte Högl den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Anzeige

Bei Truppenbesuchen nehme sie dafür „eine große Zustimmung“ wahr. Das Verteidigungsministerium kann sich seit Monaten nicht mit den Personalvertretungen der Streitkräfte auf die Aufnahme der Corona-Impfung in den Katalog der so genannten duldungspflichtigen Impfungen verständigen und hat inzwischen ein Schlichtungsverfahren in Gang gesetzt. Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) wirbt für eine Impfpflicht.

Foto: Bundeswehr-Soldatin an Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

INSA: Ampel verliert etwas Wählergunst

Nächster Artikel

Lauterbach fordert 3G in Zügen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.