Nachrichten

INSA: Ampel verliert etwas Wählergunst

Nach den Sondierungen von SPD, Grünen und FDP, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Ampel-Parteien verlieren kurz vor der entscheidenden Phase ihrer Koalitionsverhandlungen etwas an Zustimmung. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, lassen sowohl SPD (26 Prozent) als auch FDP (13 Prozent) jeweils einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche nach.

Anzeige

Die Grünen bleiben unverändert bei 15 Prozent. Die Union erholt sich ein bisschen von ihrem Absturz, kann einen Punkt hinzugewinnen und kommt in dieser Woche auf 22 Prozent. AfD (11 Prozent) und Linke (5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Die sonstigen Parteien würden in dieser Woche 8 Prozent der Stimmen bekommen (+1).

Für die „Bild am Sonntag“ hatte das Meinungsforschungsinstitut INSA 1.202 Personen im Zeitraum vom 8. bis zum 12. November befragt. Frage: „Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen?“

Foto: Nach den Sondierungen von SPD, Grünen und FDP, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

"Ampel" will Homeoffice-Pflicht wieder einführen

Nächster Artikel

Wehrbeauftragte fordert Impfpflicht in der Bundeswehr

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.