Nachrichten

Wadephul kritisiert Kemmerich-Wahl

Johann Wadephul, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Johann Wadephul (CDU), hat die Vorgänge rund um die Wahl des FDP-Landeschefs Thomas Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten mit Stimmen der AfD kritisiert. „Man hat gemeinsam mit Herrn Höcke, mit dieser völkisch denkenden AfD politisch etwas gestaltet, und das hätte nie geschehen dürfen“, sagte Wadephul am Donnerstag dem Deutschlandfunk. Es müsse „sofort und unwiederbringlich rückgängig gemacht werden.“

Anzeige

Die CDU habe „klare Beschlüsse“ zum Umgang mit der AfD und an Beschlüsse müsse man sich halten, so der CDU-Politiker weiter. „Deswegen erwarten wir von den Parteifreunden in Thüringen, dass jetzt alle Schritte eingeleitet werden, dass das beendet wird“, so der Unionsfraktionsvize. In Thüringen müssten nun „zügige Entscheidungen“ getroffen werden, wie mit der Situation weiter umgegangen werde. „Das geht über einen Rücktritt von Herrn Kemmerich. Wenn er dazu nicht bereit ist, muss man Neuwahlen herbeiführen“, sagte Wadephul dem Deutschlandfunk. Dies könne die CDU im thüringischen Landtag unterstützen. „Es ist vollkommen klar – und an der Stelle gibt es eine null Toleranz der CDU Deutschlands: Wir werden mit dieser AfD niemals zusammenarbeiten“, so der CDU-Politiker.

Foto: Johann Wadephul, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX startet im Plus - Deutsche-Bank-Aktie legt kräftig zu

Nächster Artikel

Kemmerich-Wahl: SPD-Chef fürchtet Auswirkungen auf Große Koalition