Nachrichten

Virologe hält Ausgangssperren nicht für sinnvoll

Wohnhaus, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hat sich gegen die Verhängung von Ausgangssperren ausgesprochen. „Ausgangssperren sind nicht sinnvoll. Man kann natürlich in den Park gehen, es geht darum, soziale Kontakte zu vermeiden“, sagte er am Dienstag dem Fernsehsender n-tv.

Anzeige

„Wenn man jetzt raus geht und sich im Biergarten mit hunderten von Leuten trifft – das wollen wir auf keinen Fall. Aber es spricht nichts dagegen, mit dem Hund mal in den Park zu gehen.“ Insofern sei er gegen Ausgangssperren. „Hier ist einmal ganz klar zu sagen: Wir müssen die für Deutschland passenden Maßnahmen ergreifen“, so der Virologe. Es bringe nichts, auf andere Länder zu zeigen. „Die Gesundheitssysteme, die Strukturen, die kulturellen Hintergründe sind verschieden. Und wir müssen für uns die besten Maßnahmen finden.“ Die Einschätzung des Robert-Koch-Instituts der Risikosituation als „hoch“ führt Schmidt-Chanasit auf einen höheren Infektionsdruck zurück. „Das heißt, viele Menschen sind infiziert, viele Menschen können das Virus übertragen. Und da müssen natürlich jetzt die Maßnahmen verändert und entsprechend angepasst werden.“

Foto: Wohnhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

8.000 Corona-Infektionen bundesweit - Stuttgart mit höchster Dichte

Nächster Artikel

Regierung: Keine Senkung der Luftverkehrsteuer wegen Corona-Krise