Nachrichten

USA verzeichnen historischen Konjunktureinbruch

Times Square in New York, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Wirtschaft ist im Zuge der Coronakrise im zweiten Quartal 2020 massiv eingebrochen. Das Bruttoinlandsprodukt ging auf das Jahr hochgerechnet um 32,9 Prozent zurück, teilte die Statistikbehörde des US-Handelsministeriums nach vorläufigen Angaben am Donnerstag mit. Es handelt sich um den stärksten Einbruch der US-Wirtschaft in einem Quartal, der jemals verzeichnet wurde.

Anzeige

Im ersten Quartal war die Wirtschaftsleistung bereits um 5,0 Prozent geschrumpft. Der Konjunkturabsturz im zweiten Quartal ist auf die scharfen Corona-Maßnahmen im April zurückzuführen. Im Mai und Juni hatte es in einigen Regionen der Vereinigten Staaten bereits erste Lockerungen gegeben. Zuletzt hatte sich die Corona-Lage in den USA aber wieder zugespitzt, sodass es wieder zu neuen Einschränkungen kam.

Foto: Times Square in New York, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Arbeitsministerium: Werkvertragsverbot ist "wasserdicht"

Nächster Artikel

Trump stellt Wahltermin infrage

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.