Nachrichten

TUI mahnt Urlauber zu verantwortungsvollem Verhalten auf Mallorca

Mallorca-Touristin, über dts Nachrichtenagentur

Hannover (dts Nachrichtenagentur) – Europas größter Reiseveranstalter TUI hat die Lockerung der Reisebeschränkungen für Mallorca und andere beliebte Ziele begrüßt und Urlauber zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der wiedergewonnen Reisefreiheit gemahnt. „Wir freuen uns, dass wir wieder Reisen zum beliebtesten Urlaubsziel der Deutschen anbieten können“, sagte TUI-Deutschlandchef Marek Andryszak den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Anzeige

Aufgrund der Reisewarnung sei die Nachfrage nach Urlaubsreisen bisher zurückhaltend gewesen. „Mit der gefallenen Reisewarnung entfällt jetzt der größte Unsicherheitsfaktor“, sagte er. Der Reiseanbieter will nun den Saisonstart auf den 21. März vorziehen und zusätzliche Flüge einplanen. „Für die folgenden Wochen werden wir – abhängig von der Nachfrageentwicklung – weitere Kapazitäten anbieten“, sagte der TUI-Manager.

Gleichzeitig mahnte Andryszak Reisende zu verantwortungsvollem Verhalten in den Urlaubsgebieten. „Wir empfehlen unseren Gästen, sich auf Mallorca ruhig zu verhalten und die neu gewonnenen Freiheiten zu respektieren. Damit sorgen sie dafür, dass die Freiheiten bestehen bleiben“, sagte er den Funke-Zeitungen: „Von Feiern und größeren Menschenansammlungen sollen sie sich fern halten.“ Urlauber müssen in Spanien weiterhin einen negativen PCR-Test vorlegen.

Andryszak sprach sich für eine Beibehaltung der Test-Pflicht aus. „Das gibt den Reisenden Sicherheit und wir können belegen, dass der Pauschalurlaub kein Infektionstreiber ist.“ Dies könne aber auch mit Antigen-Tests geschehen.

Foto: Mallorca-Touristin, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX stoppt Rekordjagd - Delivery Hero hinten

Nächster Artikel

Bericht: Große Unterschiede bei Impfstoff-Verteilung auf EU-Staaten

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.