Nachrichten

Strobl: Bürger sollen Verstöße gegen Corona-Regeln melden

Gesperrter Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat die Bürger aufgefordert, wachsam zu sein und Verstöße gegen die Regeln zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie der Polizei zu melden. „Ich finde es in Ordnung, wenn die Menschen wachsam sind. Es geht darum, die Ausbreitung der Seuche zu verlangsamen, und es geht darum, Menschenleben zu retten“, sagte der CDU-Politiker in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Wenn es Uneinsichtige gebe, die vorsätzlich oder fahrlässig dagegen verstoßen, „müssen unsere Sicherheitsbehörden das wissen, damit sie das unterbinden können“. Strobl sagte weiter: „Wenn Bürger feststellen, dass jemand Straftaten begeht, dass jemand sich rechtswidrig verhält, insbesondere dann, wenn man der Auffassung ist, da passiert etwas, was die Allgemeinheit gefährden könnte, dann schadet ein Anruf bei der Polizei nie.“ Das komme im Übrigen häufig vor. Nach Strobls Angaben werden die Corona-Regeln in Baden-Württemberg weitgehend eingehalten. Gelegentlich werde gegen das Versammlungsverbot verstoßen. Es gebe aber auch „bösartige Aggressionen“. So hätten in Mannheim Jugendliche ältere Menschen vorsätzlich angehustet. Und in einer Shisha-Bar hätten sich 22 Personen im Keller regelrecht verbarrikadiert. Das werde empfindliche Strafen nach sich ziehen.

Foto: Gesperrter Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Drogenbeauftragte: Unbegleiteter Entzug muss verhindert werden

Nächster Artikel

DAX am Mittag im Minus - MTU hinten

9 Kommentare

  1. Rocco Hullich
    30. März 2020 um 16.37

    Strobl?
    Strobl, der Strobl?
    Ist das der Strobl?
    Ich werd verrückt, genau, Strobl, genau der Strobl etwa?
    Wahnsinn, das ist doch nicht etwa Strobl?
    Wirklich, das ist Strobl?
    Also doch, das ist Strobl, der Strobel doch nicht etwa, der? Oder ist das der?
    Doch nicht Strobl?

    DAS IST STROBL. HURAAAAAA Strobl.

    ABER, Wer zum Teufel nochmal ist Strobl???????

  2. Kampfstern
    1. April 2020 um 17.07

    Was sind Sie für ein Rassist die Menschen aufzuhetzen gegeneinander, Herr Strobel, das hat wir die DDR schon das Genick gebrochen, so ein Stasi System, und wenn sie einen Bürgerkrieg herausbeschwöhren wollen, naja, das wünsche ich mir nicht nochmal, solche Politiker haben früher schon keine Chance gehabt, wer gegen das Volk spricht darf nicht mitreden da unsere Gelder sie erhalten, bleiben sie gesund 😜

  3. Matthias aus Sachsen
    1. April 2020 um 17.16

    Vorige Woche hat noch die Polizei im MDR durchgegeben, die Leute sollten nicht petzen – nur in Notfällen die Polizei rufen, und wenn 3 Leute auf ner Parkbank sitzen, sei das definitiv kein Notfall. Die Polizei würde schon von sich selbst aus kontrollieren und brauchte die Aufpasser aus dem Volk nicht, die nur die Notrufleitung für wirklich wichtige Dinge blockieren.

  4. Ran Huber
    2. April 2020 um 17.06

    schäm dich, Innenminister Thomas Strobl !

  5. Marina Hinrichs
    3. April 2020 um 10.21

    Unglaublich das jetzt Menschen dazu aufgerufen werden ihre Nachbarn zu denunzieren. Das hatten wir doch schon mal. Stasi Methoden.

  6. Jan aus dem Osten
    3. April 2020 um 16.49

    Gab es schon mal – zuletzt nannte man es IMs, bzw. im Fachjargon „Auskunftsperson“
    Unglaublich oder alles kommt wieder ?
    Da empfiehlt sich dem Herrn Innenminister dringend etwas Geschichtsstudium und Lesestoff für sein HomeOffice …
    *https://www.deutschlandfunkkultur.de/sachbuch-die-indiskrete-gesellschaft-denunzianten-sind-teil.1270.de.html?dram:article_id=327051
    *
    http://www.sehepunkte.de/2016/01/26871.html

  7. W. Lorenzen-Pranger
    3. April 2020 um 19.05

    Was erwarten sie denn hier alle von einem Rechtsaußen mit dem diskreten Charme eines SS-Offiziers? Was gauben sie denn, warum die Unionsparteien wieder Zulauf aus der AfD haben?

  8. Manfred Murdfield
    4. April 2020 um 13.22

    Das absolute Einreiseverbot / hermetische Abriegelung von Mecklenburg-Vorpommern, siehe M. Schwesig, SPD, ist ja auch wohl nicht besser. Die Gier der von uns gewählten Machtmenschen zeigt wo der Hammer hängt. Im Übrigen ist die Blockwartmentalität ja wohl eine ältere menschliche Eigenschaft.

  9. NickiMessi
    11. April 2020 um 13.40

    Jeglicher Kommentar an diese Zeitung ist sinnlos. Die Wahrheit will auch hier nicht gehört werden. Statt eine massive Aufforderung an Hr. Strobl solche undemokratischen Bemerkungen zu äußern, kommt hier als Reaktion der OOZ-Redaktion gar nichts. Wer nichts sagt stimmt stillschweigend zu!
    Wie es eben auch die sog, öffentlich rechtlichen Medien, wie ARD, ZDF und angeschlossene Medien tun.
    Vielen Dank OOZ!