Nachrichten

Spahn warnt vor gesellschaftlichen Folgen der Coronakrise

Erste Hamsterkäufe im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) warnt davor, dass die Ausbreitung des Coronavirus das Zusammenleben in Deutschland belasten könnte. „Eine Gesellschaft, die unter Stress steht, lässt sich emotional leicht entflammen“, sagte Spahn dem „Spiegel“. Das beginne bei Hamsterkäufen und ende beim Umgang mit asiatischstämmigen Mitbürgern.

Anzeige

Die Masern seien zwar gefährlicher für den Menschen. Aber Corona sei gefährlicher für das Zusammenleben, so der CDU-Politiker weiter. Zu Beginn der Krise hatte er zur „aufmerksamen Gelassenheit“ aufgerufen. Heute würde er das anders formulieren, sagte der Gesundheitsminister. „Im Nachhinein würde ich das Wort Gelassenheit vielleicht häufiger durch Besonnenheit ersetzen. Aber gemeint ist das Gleiche. Unüberlegtes Handeln bringt nichts“, so der CDU-Politiker weiter.

Foto: Erste Hamsterkäufe im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Kurz lehnt europaweite Grenzschließungen wegen Coronavirus ab

Nächster Artikel

Afghanistan: Mindestens 27 Tote bei Angriff auf Gedenkveranstaltung

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.