Nachrichten

Ramelow: Weitere Entscheidungen nach Klarheit über Astrazeneca

Hinweis auf Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat angesichts der unklaren Lage um den Impfstoff Astra Zeneca vor vorschnellen Entscheidungen beim weiteren Umgang mit der Corona-Pandemie gewarnt. „Die Situation ist ernst“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben).

Anzeige

In Thüringen sei die Inzidenz „doppelt so hoch“ wie im Durchschnitt, deshalb sei die Landesregierung dort auch „doppelt so vorsichtig“. Weitere Entscheidungen über Lockerungen oder Beschränkungen könnten erst gefällt werden, „wenn Klarheit bei Astrazeneca und weiteren Impfstoffen besteht“. Alles basiere auf der Impfstrategie. Der Linken-Politiker forderte, um die Zulassung des russischen Impfstoffs Sputnik V genauso zu kämpfen wie um die Zulassung anderer Mittel. Zudem mahnte er: „Gebt endlich die Lizenzen frei.“

Foto: Hinweis auf Mund-Nasen-Schutz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen uneinheitlich - Zurückhaltung vor Fed-Sitzung

Nächster Artikel

SPD fordert unabhängigen Ermittler in Unions-Maskenaffäre