Nachrichten

München hat höchste Dichte an Corona-Infektionen

Neues Rathaus München, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Unter den 20 größten deutschen Städten hat München die höchste Dichte an bestätigten Coronavirus-Infektionen, nachdem allein am Sonntag 35 weitere Fälle gemeldet worden waren. Pro 100.000 Einwohner kommt die bayerische Landeshauptstadt nun auf 5,4 laborbestätigte Nachweise, so eine Auswertung der dts Nachrichtenagentur vom Sonntagabend. Es folgen Köln mit 2,8 und Stuttgart mit 1,7 bestätigten Coronavirus-Infektionen je 100.000 Einwohner.

Anzeige

Dahinter sind Münster (1,6), Bonn (1,2) Berlin (1,1), Essen (1,0), Hamburg (0,9), sowie Bochum, Frankfurt und Nürnberg mit je 0,8 bestätigten Infektionen je 100.000 Einwohner. Die Lage in den Großstädten steht aber in keinem Vergleich zum Kreis Heinsberg in NRW, wo rechnerisch bei 114 Personen je 100.000 Einwohnern das Virus nachgewiesen wurde. Auch der Kreis Coesfeld (8,7) und Aachen mit der dazugehörigen Städteregion (10,3) sind stärker betroffen als jede der größten deutschen Städte. Im Internationalen Vergleich ist Südkorea in relativen Zahlen das Land mit den meisten Nachweisen. Hier war bei 14,2 Personen pro 100.000 Einwohner ein Test positiv, in Italien bei 9,7, im Iran bei 7,2 und ich China bei 5,8 – wenn die offiziellen Zahlen stimmen. Auch die Schweiz (3,1) und Norwegen (2,9) weisen eine relativ hohe Dichte an bestätigten Infektionen auf, in den USA liegt der Wert aktuell nur bei 0,1.

Foto: Neues Rathaus München, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lauterbach fordert Verbot von allen Großveranstaltungen

Nächster Artikel

Ölpreise brechen um 30 Prozent ein - Kurssturz an Börsen befürchtet