Nachrichten

Merz: Union arbeitet nicht auf „Crash“ der Regierung hin

Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der Verwerfungen in der Ampel-Koalition hat der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz die Regierungsfähigkeit der Union hervorgehoben. „Wenn es nötig wäre, wären wir selbstverständlich in der Lage zu übernehmen“, sagte Merz dem TV-Sender „Bild“.

Anzeige

Das sei „überhaupt keine Frage“. Die Opposition von heute sei immer die Regierung von morgen. Aber die Union arbeite „nicht auf den Crash dieser Regierung“ hin, sondern an einer Lösung der Probleme. Merz, der zugleich Oppositionsführer ist, sagte weiter: „Wir müssen in der gegenwärtigen Situation ein gemeinsames Interesse daran haben, dass dieses Land gut regiert wird. Die Hand ist ausgestreckt, aber die Regierung muss sie auch ergreifen.“

Daran habe er jedoch Zweifel. Denn wenn „ein Bundeskanzler noch nicht einmal in der Lage ist, seine eigene Regierung zusammenzuhalten“, werde er wenig Zeit darauf verwenden können, „andere mit ins Boot zu nehmen“.

Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Ökonomen warnen nach Italien-Wahl vor weiterem Inflationsschub

Nächster Artikel

Innenministerin kritisiert Merz für "Sozialtourismus"-Aussage

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.