Nachrichten

Lindner verlangt Beschleunigung der Corona-Impfstrategie

Werbung für Impfkampagne, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner hat eine Beschleunigung der deutschen Corona-Impfstrategie gefordert. „Ich glaube nicht, dass Frau Merkel mit dem Satz, dass im Großen und Ganzen nichts schiefgelaufen sei, die Mehrheit der Bevölkerung abholt“, sagte Lindner in der RTL/n-tv-Sendung „Guten Morgen Deutschland“.

Anzeige

Es gebe große Empörung, weil es beim Impfen nicht weitergehe. „Und es gibt eine wachsende Ungeduld der Menschen, die das öffentliche Leben wiederhaben wollen.“ Jetzt seien konkrete Entscheidungen notwendig. „Nach dem Gipfel ist vor dem Gipfel. Wir sind noch nicht zufriedengestellt“, so Lindner.

„Unverändert halte ich für nötig, dass wir einen marktwirtschaftlichen Anreiz setzen, eine Tempoprämie zahlen. Wenn Hersteller sich zusammenschließen und schneller produzieren.“ Und man brauche dringend den Austausch mit den Vereinigten Staaten.

Es bestehe der Eindruck, dass sich die dortigen Exportstopps negativ auswirken auf die Produktionsmöglichkeiten in Europa. „Und darüber müsste man mit dem neuen Präsidenten sprechen, das kann auch von ihm nicht gewollt sein.“

Foto: Werbung für Impfkampagne, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

CDU hält Impfstrategie in Rheinland-Pfalz für "extrem gefährlich"

Nächster Artikel

Eventim will Veranstaltungsteilnahme an Corona-Impfung binden