Nachrichten

Laschet gegen Wahl von Ramelow mit CDU-Stimmen

Thüringer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt/Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und Bewerber um den CDU-Vorsitz, Armin Laschet, hat sich gegen eine Wahl des Linken Bodo Ramelow in Thüringen mithilfe von CDU-Stimmen ausgesprochen. „CDU-Stimmen für einen linken Kandidaten sind nicht akzeptabel“, sagte Laschet der „Bild am Sonntag“. „Die CDU ist durch die verlorene Landtagswahl in Thüringen Opposition geworden und diese Rolle sollte sie auch annehmen. So ist das in einer Demokratie.“

Anzeige

Bodo Ramelow will am 4. März erneut versuchen, sich zum Ministerpräsidenten von Thüringen wählen zu lassen. In den ersten zwei Wahlgängen benötigt er vier Extrastimmen außerhalb seines bisherigen rot-rot-grünen Regierungsbündnisses.

Foto: Thüringer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Emnid: Grüne legen zu auf 22 Prozent - 3 Punkte hinter CDU/CSU

Nächster Artikel

Mohring will Landtagsabgeordneter in Thüringen bleiben