Nachrichten

Mohring will Landtagsabgeordneter in Thüringen bleiben

Mike Mohring, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring will auch nach seinem angekündigten Rückzug von den Ämtern des Landes- und Fraktionsvorsitzes im Erfurter Landtag bleiben. „Ich habe einen Wahlkreis gewonnen“, sagte Mohring der „Bild am Sonntag“. „Diesen werde ich – wie auch schon in den vergangenen zwei Jahrzehnten – in Erfurt weiterhin vertreten.“

Anzeige

Grundsätzlich könne er sich aber auch ein Leben jenseits der Politik vorstellen. Über den Rückzug von Fraktionsvorsitz und Parteivorsitz sagte er: „Ich bin mit mir im Reinen, gehe nicht im Groll. Ich verabschiede mich mit der Hoffnung, dass für uns als CDU wieder bessere Zeiten kommen.“ Mohring hatte vor einer Woche den vollständigen Rückzug von allen Führungsämtern für Anfang März angekündigt und dies mit dem Kurs der Thüringer CDU begründet. Bei der Wahl des Ministerpräsidenten am kommenden Mittwoch will Mohring auf keinen Fall für den Linken Bodo Ramelow stimmen: „Wir haben eine klare Beschlusslage: Die CDU wählt Ramelow nicht. Diese Beschlusslage gilt. Über alles andere müsste erst ein Parteitag entscheiden.“

Foto: Mike Mohring, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Laschet gegen Wahl von Ramelow mit CDU-Stimmen

Nächster Artikel

Spahn fürchtet Spaltung der CDU