Nachrichten

Landkreistagspräsident will Impfzentren nicht infrage stellen

Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Landkreistag hat davor gewarnt, die kommunalen Impfzentren infrage zu stellen. „Die Impfzentren spielen neben den niedergelassenen Ärzten eine zentrale Rolle. Sie dürfen nicht ausgebremst werden“, sagte Landkreistagspräsident Reinhard Sager den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben).

Anzeige

„Sie brauchen mehr Impfstoff, um durchgängig auf Volllast zu laufen und ihr ganzes Potenzial zu entfalten.“ Der Landrat des Landkreises Ostholstein rief den Bund dazu auf, gegenüber den Herstellern darauf zu drängen, dass Lieferzusagen eingehalten würden. Sager warnte: „Es darf nicht zu einer Konkurrenz von Impfzentren und Ärzteschaft kommen. Beide sind für den Gesamterfolg wichtig.“

Foto: Corona-Impfzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lauterbach: Noch drei Wochen durchhalten und dann "voller Genuss"

Nächster Artikel

SPD will Vermieter für höhere Heizkosten zahlen lassen