Nachrichten

Kemmerich zweiter Ministerpräsident der Liberalen

FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Der am Mittwoch in Thüringen überraschend zum Ministerpräsidenten gewählte FDP-Landeschef Thomas Kemmerich ist nicht der erste Regierungschef der Liberalen: Der erste Ministerpräsident von Baden-Württemberg war von 1952 bis 1953 Reinhold Maier, der zwar ursprünglich der Demokratischen Volkspartei (DVP) angehörte, die aber schon 1948 selbst den dortigen FDP-Landesverband bildete und heute schließlich in der heutigen FDP aufgegangen ist. Von 1957 bis 1960 war Maier dann sogar Bundesvorsitzender der FDP und anschließend bis zu seinem Tode im Jahr 1971 Ehrenvorsitzender. Der am Mittwoch im Thüringer Landtag zum Regierungschef gewählte Kemmerich ist seit 2015 Landesvorsitzender der FDP und seit 2019 Vorsitzender der FDP-Fraktion.

Anzeige

Zuvor war er bereits von 2009 bis 2014 Mitglied des Thüringer Landtags und von 2017 bis 2019 Mitglied des Deutschen Bundestages. Der in Aachen geborene Kemmerich kam 1989 nach Erfurt und machte sich dort als Unternehmensberater selbstständig. Der 54-Jährige ist verheiratet und Vater von sechs Kindern.

Foto: FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Nach Thüringen-Wahl: Linke spricht von "Dammbruch sondergleichen"

Nächster Artikel

Ehemalige AfD-Abgeordnete warnen vor ihrer alten Partei