Nachrichten

Jeder Fünfte will Mobilfunkvertrag wechseln

Junge Frau mit Handy, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Während der Corona-Pandemie wollen besonders viele Deutsche ihren Mobilfunkvertrag wechseln. Das geht aus einer Umfrage der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervor, über die das „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe) berichtet. „Rund jeder fünfte Verbraucher hat angekündigt, seinen Anbieter wechseln zu wollen. Die Rate hat sich im Vergleich zu vor der Corona-Pandemie verdoppelt“, sagte BCG-Berater Roman Friedrich.

Anzeige

Sieben Prozent der Befragten mit Mobilfunkverträgen gaben an, das Produkt nicht länger beziehen zu wollen. Lediglich drei von vier Befragten (75 Prozent) wollten ihrem Anbieter treu bleiben. Aus der Umfrage geht hervor, dass der Deutschen Telekom relativ viele Kunden die Treue halten wollen. 84 Prozent der Kunden mit Mobilfunkverträgen bei dem DAX-Konzern wollten nicht wechseln. Während Telefónica (Marke O2) im Mittelfeld landete, schnitt Vodafone schlechter ab. Nur 73 Prozent der Kunden gaben an, ihre Mobilfunkverträge bei der Firma fortführen zu wollen. Hingegen gaben 18 Prozent der Kunden an, den Anbieter wechseln zu wollen.

Foto: Junge Frau mit Handy, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Sorge vor neuer Corona-Welle in China schickt DAX auf Talfahrt

Nächster Artikel

Lehrer und Eltern warnen vor Überholwettbewerb bei Schulöffnungen