Nachrichten

Intensivmediziner fürchtet „große Kündigungswelle“ in Kliniken

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der medizinisch-wissenschaftliche Leiter des Divi-Intensivregisters, Christian Karagiannidis, befürchtet, dass sich viele Pflegekräfte in der Intensiv- und Notfallmedizin nach der Pandemie einen neuen Job suchen werden. „Ich befürchte eine große Kündigungswelle“, sagte er dem „Tagesspiegel“.

Anzeige

Nach einem Jahr Pandemie seien die Mitarbeiter in den Krankenhäusern erschöpft. „Das Pflegepersonal und die Ärzte sind müde. Richtig müde.“ Als Lehre aus der Corona-Pandemie fordert er Reformen im Gesundheitssystem.

„Wir brauchen eine große Krankenhausstrukturreform, die nicht nur ökonomisch orientiert ist“, sagte er der Zeitung. Sie müsse stattdessen die Daseinsvorsorge in den Mittelpunkt stellen.

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Forsa-Chef: Kandidat Laschet würde Grünen Weg ins Kanzleramt ebnen

Nächster Artikel

Scholz zeigt Verständnis für Saarland-Modell