Nachrichten

INSA: SPD fällt hinter Union zurück

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD fällt nun auch in der von INSA gemessenen Wählergunst hinter CDU/CSU zurück. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, verliert die SPD einen Punkt zur Vorwoche und liegt nun mit 25 Prozent knapp hinter der Union, die unverändert 26 Prozent erreicht.

Anzeige

Auch die Werte von Grünen (16 Prozent), FDP (10 Prozent), AfD (11 Prozent) und Linke (4 Prozent) sind im Vergleich zur Vorwoche unverändert. Die sonstigen Parteien würden 8 Prozent (+1) der Stimmen auf sich vereinen. Für die „Bild am Sonntag“ hatte das Meinungsforschungsinstitut INSA 1.503 Personen im Zeitraum vom 4. April bis zum 8. April 2022 befragt (TOM). Frage: „Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen?“

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Britischer Premierminister spaziert durch Kiew

Nächster Artikel

Bericht: Spiegel machte während Flut-Aufräumarbeiten langen Urlaub