Nachrichten

Heil will seine Handy-Bewegungsdaten für Corona-App bereitstellen

Hubertus Heil, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will seine Handy-Bewegungsdaten für eine App zur Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten zur Verfügung stellen. „Da der Schutz der Gesundheit der Bürger im Mittelpunkt steht, werde ich natürlich auch meine Handy-Bewegungsdaten freiwillig abgeben, wenn eine Tracking- oder Tracing-App auf dem Handy das ermöglicht“, sagte Heil der „Rheinischen Post“ (Donnerstagsausgabe). Datenschutzprobleme befürchte er nicht.

Anzeige

„Die App, die die Fraunhofer-Gesellschaft zusammen mit dem Robert-Koch-Institut entwickelt, wird in der Lage sein, die persönlichen Datenrechte zu schützen“, so der SPD-Politiker weiter. Wenn man „nach einer gewissen Zeit“ die Einschränkungen wieder lockere, dann brauche man „geeignete Instrumente, um ein mögliches Wiederaufflammen der Virus-Ausbreitung in den Griff zu bekommen. Dann werden diese digitalen Lösungen besonders wichtig sein“, sagte der Arbeitsminister.

Foto: Hubertus Heil, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wieder über 150 Corona-Tote innerhalb eines Tages

Nächster Artikel

Weniger häusliche Gewalt in NRW trotz Corona-Pandemie