Nachrichten

Grüne fordern Rassismusbeauftragten der Bundesregierung

Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor dem Integrationsgipfel am Montag im Kanzleramt hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt die Regierung dazu aufgerufen, den Kampf gegen Rassismus zu verstärken. „Wir fordern einen Rassismusbeauftragten der Bundesregierung“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). „Jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit muss bekämpft werden.“

Anzeige

Göring-Eckardt lobte Innenminister Horst Seehofer (CSU) für sein Vorhaben, einen unabhängigen Expertenkreis gegen Islamfeindlichkeit einzurichten. Doch dürfe Seehofer nicht auf halber Strecke stehen bleiben. „Um Rassismus entschieden zu bekämpfen, braucht es klare Verantwortlichkeiten auf Bundesebene.“

Foto: Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

EVP-Fraktionschef: Fragebögen wegen Coronavirus kommen zu spät

Nächster Artikel

Göring-Eckardt: Merkel soll EU-Allianz für Flüchtlinge schmieden